Klickware oben

loading...

Mittwoch, 10. August 2016

Daily Mail: "Wir sind der Nachwuchs des Kalifats. Wir wollen das Märtyrertum": Eine beängstigende IS Propagandasammlung zeigt Kinder mit Waffen und Babys neben Pistolen

video

Von James Harkin und Chris Summers, 10. August 2016

Der IS hat einen neuen Tiefpunkt erreicht mit einer Sammlung von Videos, auf denen gehirngewaschene Kinder mit Waffen posieren und sich der bösartigen Sache als Märtyrer anbieten.

"Wir sind der Nachwuchs des Kalifats: Wir wollen in den Irak und dort bei Märtyreroperationen teilnehmen," ruft ein rehäugiger Junge, der ein Skript nachplappert, das ihm gegeben wurde.

In einem anderen Video wird ein Mädchen von einem Mann auf Englisch instruiert, der "gut" sagt, als sie die IS Propaganda nachäfft.

Auch wenn diese Videos furchtbar sind, für die Terrorgruppe ist es nichts neues, Kinder für ihr brutales Regime auszunutzen.

Als der IS 2013 in Teilen des Irak und Syrien an die Macht kam haben sie auch die Schulen übernommen und sofort damit begonnen, die Kinder nach Daesh Art [Daesh ist Arabisch für Frömmler, d.R.]  zu "bilden".

Den Lehrern wurde angeordnet, die extreme Interpretation des Korans zu lehren und Waisenhäuser wurden gebaut, wo die Waisen unter die Obhut der IS Kommandeure kamen.



Ohne Eltern, die sich um sie kümmern oder ihnen moralische Werte beibringen könnten ist es bei Waisen sehr leicht, sie von früh an in gehirngewaschene Marionetten zu verwandeln.

Ein Syrischer Rebell, der die Kolonisierung der Schulen durch den IS selbst sah sagte Daily Mail dieses Jahr: "Die Syrische Gesellschaft bringt eine neue Art des Extremisten hervor - eine unberechenbare Art. Dies ist eine neue Erfahrung - und wenn es einige von ihnen nach Europa und Amerika schaffen und sich in die Luft sprengen, dann fragt nicht warum."

Einige der Schulen werden auch als Militärubungslager genutzt.

Es ist nie schwer Kinder zum Spielen mit Waffen zu bewegen und ihrer Betreuer nutzen das gnadenlos aus.

2014 erzählten zwei kurdische Jungen - 14 und 16 jährig - aus Nordsyrien, die aus einem dieser Lager entkamen Daily Mail, dass ihre Lehrer keine Syrer waren und brutal sein konnten, sie manchmal schlugen, aber auf der anderen Seite war das Essen besser, als was ihre Eltern ihnen geben konnten.

Die Dschihadisten teilen die Kinder in 5er Gruppen auf und weisen jeder einen Kapitän zu. Dadurch erschufen sie eine militärische Rangordnung, mit der die Disziplin sich verstärkt.

Den kurdischen Eltern kamen die Veränderungen an ihren Kindern verdächtig vor, als sie aus diesen Lagern zurückkamen.

Viele dachten, die Kinder hätten etwas von der Ideologie abbekommen. In manchen Fällen aber war es schwer für die Eltern, dass ihnen die Söhne nicht weggenommen wurden, nicht zuletzt, weil die Dschihadisten sie bezahlen - und dieses Geld kann manchmal das Überleben der Familie sichern.

Die IS Kämpfer glauben das, was sie predigen so sher, dass sie bereit sind dafür zu sterben - und es ist schwer gegen eine Intensivierung des eigenen Engagements zu argumentieren.

Die Kinder in diesen Lagern sind in der Regel zwischen sieben und 16 und ihren Eltern wird gesagt, dass sie nicht an die Front geschickt werden.




Ihnen wird gesagt, dass sie für sicherere Aufgaben abgestellt werden, wie das Bewachen von Kontrollen, Wache halten und so weiter, aber das stimmt nicht.

Nun da der IS zunehmend an Boden und Personal verliert, werden die Kinder schnell befördert und in allen militärischen Bereichen eingesetzt.

Sie werden daran gewohnt, sich bei erwachsenen Kämpfern und in militärischen Umgebungen wohl zu fühlen.

Die Kinder werden auch in Entspannungszentren namens "maqar" gebracht, wo die Dschihadisten sich entspannen bevor sie in die Schlacht ziehen.

Besonders schockierend ist, dass einige der Kinder aus Großbritannien kommen.

Für die meisten Menschen ist es völlig unvorstellar, warum jemand - egal wie hirnverbrannt - sein Kind nur in ein Kriegsgebiet bringen würde.

Freiwillige werden dazu aufgerufen ihre jungen Familien mitzubringen, weil der IS versucht eine Kindergeneration heranzubilden, die keine Nation kennen und keine Loyalität - nicht für Großbritannien und nicht für Syrien.


Im Original: 'We are the cubs of the caliphate. We want martyrdom': Chilling collection of ISIS propaganda showing children with guns and BABIES next to firearms is uncovered

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen